Aktuelles


Neue Entwicklungsstrategie Zukunft Kaliregion

MARTINRODA. Die Zukunft der Kaliregion steht im Mittelpunkt einer gemeinsamen Regionalen Entwicklungsstrategie der Krayenberggemeinde, der Stadt Vacha und der Gemeinde Unterbreizbach. Die Potenziale des Thüringer Kaligebiets analog zu den Potenzialen des hessischen Kaligebiets länderübergreifend in den Bereichen Infrastruktur, Humankapital und Wirtschaftsentwicklung zu erschließen und die Region zukunftsfähig zu machen, sind Ziele des Projektes. Gefördert wird das Konzept mit Fördermitteln aus dem Werra-Weser-Ulster-Fond. Nach dem Start im Juni fand kürzlich eine erste Informationsveranstaltung mit der beauftragten Regionalmanagement Nordhessen GmbH in Martinroda (Ortsteil der Stadt Vacha) statt. Manuel Krieg, einer der neuen Interimsgeschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, stellte das Vorhaben und den Zeitrahmen vor, das zeitgleich auch in 3 Kommunen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg (Philippsthal, Hohenroda und Heringen) läuft. Künftig wird auch der Rhönforum e. V. die Arbeit unterstützen.



Unterstützung für Projekt „Dem Himmel ganz nah“


Zum 25-jährigen Jubiläum der Dermbacher Hütte auf dem Plateau des Gläserbergs bei Dermbach am 17./18. August werden Besucher „Dem Himmel ganz nah“ sein. Der Rhönforum e. V. entwickelte mit dem Rhönklub Dermbach neue Angebote, die durch die „Bürgerstiftung im Wartburgkeis“ gefördert wurden. Umgesetzt wurde bereits ein Fernrohr. Bis zum 17.08. wird auch die begehbare Sonnenuhr fertig sein. Zu einem Festwochenende sind Gäste herzliche eingeladen!



Gemeinschaftspräsentation zur Jahrfeier Kaltenlengsfeld

Auf 1200 Jahre konnte jetzt die Gemeinde Kaltenlengsfeld zurückblicken. Ein abwechslungsreiches Programm in einer Festwoche kam bei den Einwohnern und Gästen sehr gut an. Höhepunkt war am Sonntag, 30. Juni ein großer Festtag mit buntem Markttreiben als stehender Umzug, musikalischer Unterhaltung und vielen weiteren Angeboten. Die Tourismusbeauftragte der Verwaltungsgemeinschaft Hohe Rhön, Christiane Möller (Foto l.), war mit einem Informationsstand zur Region ebenfalls präsent. Unterstützt wurde sie von Rhönforum-Mitarbeiterin Regina Tittmar, die auch den Vereinscounter mit dem Rhönschaffoto und Rollups mitbrachte. Diese Werbeartikel können von den Rhönforum-Mitgliedern gerne ausgeliehen und für Veranstaltungen / Präsentationen genutzt werden.



Rhönforum-Stellungnahme gegen SUEDLINK

Bis zum 24. Juni besteht noch die Möglichkeit, eine Stellungnahme gegen den sogenannten SuedLink – der Trassenführung einer neuen europäischen Höchstspannungsleitung mit Erdkabelverlegung - einzureichen. Online besteht die Möglichkeit sich über www.netzausbau.de/_tools/Stellungnahmen/beteiligung3_4-d/node.html zu äußern oder schriftlich an die Bundesnetzagentur, Referat 804, Postfach 8001, 53105 Bonn. Auch der Rhönforum e. V. als Verein für Regionalentwicklung und Tourismus hat sich zum wiederholten Male gegen die Trassenführung durch die Thüringer Rhön ausgesprochen. Martin Henkel, stellv. Vorsitzender des Rhönforum: „Es ist ein Irrsinn, die Stromtrasse durch die Thüringer Rhön zu bauen! Es verstößt nicht nur gegen raumplanerische Grundsätze, ebenso wird die weitere touristische Entwicklung der Rhön massiv behindert!“



Neu: Wanderbus Rhönkurier

GEISA. Ab 1. Juni gibt es einen neuen Fahrplan im Regionalverkehr von Wartburgmobil, dem Verkehrs-unternehmen für den Wartburgkreis. Ein Stundentakt im Busverkehr bietet jetzt u. a. bessere Anbindungen an den Bahnverkehr. Mit dem neuen Wanderbus „Rhönkurier“ können jetzt Gäste aus dem Raum Berlin, Leipzig oder Erfurt in Rekordzeit in der Rhön sein. Ab dem ICE-Knotenpunkt Eisenach fährt eine extra Bus-Linie in die Rhön und zurück. In rund 4 h von Berlin bis Geisa fahren und nur 1 x Umsteigen in Eisenach - das ist bisher einmalig! Berliner Frühaufsteher könnten somit autofrei einen Tagesausflug in die Rhön unternehmen und abends wieder zurückfahren. Natürlich bietet sich dann auch ein längerer Aufenthalt an. Alle Busverkehrs-Linien und weitere Informationen gibt es unter www.wartburgmobil.de



Mitgliederversammlung 2019

DERMBACH. Zur Jahreshauptversammlung und Regionalkonferenz informierte der Rhönforum e. V. - Verein für Regionalentwicklung und Tourismus - seine Mitglieder über die Arbeit und aktuelle Themen. 45 Mitglieder und Gäste waren der Einladung in die Rhönlandscheune Dermbach gefolgt. Auch 2018 wurde wichtige Entwicklungsarbeit für die Region gemeinsam mit den beiden Landkreisen Schmalkalden-Meiningen und Wartburgkreis sowie allen Mitgliedern und Partnern fortgesetzt.

Link zum Videobeitrag Marketingstrategie Rhön.



Junge Ideen im TGF Dermbach

Im Dermbacher Technologie- und Gründerzentrum kam kürzlich geballte Ideenkraft zusammen. Zwanzig Studierende des Fachbereichs Dienstleistungsmanagement der Dualen Hochschule Gera-Eisenach entwickelten in den letzten zwei Studiensemestern Geschäftsideen. Diese konnten sie jetzt im Rahmen des regionalen Thüringer Gründungsideenwettbewerbes vorstellen.



Rhönforum e. V. aktuell

Der langjährige Vorsitzende Manfred Grob hat jetzt seinen Rücktritt erklärt. Als amtierender stellvertretender Vorsitzender wird Martin Henkel bis Jahresende dem Vorstand vorstehen, bis eine entsprechende Neuwahl oder -besetzung erfolgt. Am 9. April findet die nächste Mitgliederversammlung des Vereins in der Rhönlandscheune Dermbach statt.



Der Rhönforum e. V. gratuliert

Das Rhöner Landhotel „Zur Grünen Kutte“ Bernshausen wird seit Ende 2018 auch im Genussführer des Vereins Slowfood Deutschland e.V. aufgeführt. Der Rhönforum e. V. gratuliert seinem Gründungsmitglied zu dieser Ehrung!



Jahresauftakt mit Wintersport

Der Winter hat auch in der Rhön Einzug gehalten. Es empfiehlt sich am 2. Januarwochenende ein Langlauf-Ausflug vom Berg Ellenbogen zum Schwarzen Moor auf gespurten Loipen. Einkehrmöglichkeiten bieten z. B. das Berghotel Eisenacher Haus oder das Thüringer Rhönhaus.



Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Wir wünschen allen Nutzern der Internetseite und unseren Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und einen geruhsamen Ausklang des alten Jahres sowie einen erfolgreichen Start in das Jahr 2019!



Halbzeit Familienwanderwege

BAD SALZUNGEN / MEININGEN. Die Rhön – Wanderwelt Nr. 1 – für KLEINE und große Wanderschuhe“ ist ein Kooperationsprojekt der beiden Landkreise Wartburgkreis und Schmalkalden-Meiningen in der ARGE IG Südwestthüringen mit dem Rhönforum e. V. sowie dem Rhönklub e. V. und seinen örtlichen Zweigvereinen bis Ende 2019.

 



Neue Mitarbeiterin

GEISA. Seit 1. Oktober ist eine neue Mitarbeiterin im Rhönforum e. V.  tätig. Regina Tittmar (Foto im Vordergrund) aus Kieselbach unterstützt jetzt den Verein.

 



Wir sind Rhön – auch in Thüringen

ELLENBOGEN/OBERWEID. Der Rhönforum-Vorstand traf sich kürzlich zur Beratung im Thüringer Rhönhaus am Ellenbogen.



Aufruf: Projekte für den ländlichen Raum

Die Regionale LEADER-Aktionsgruppe (RAG) „Henneberger Land“ ruft nunmehr zum vierten Mal auf, neue Projekte einzureichen. „Gemeinsam WERTE schätzen und WERTE schöpfen“ lautet dabei der Leitsatz in der Förderperiode von 2014 bis 2020.



Feldatalradweg wieder befahrbar

Der Feldatalradweg zwischen Kaltennordheim und Fischbach ist wieder durchgängig befahrbar. Die Bauarbeiten des WVS Bad Salzungen sind seit 17. August 2018 abgeschlossen.



Fachgespräch "Innovation Holz" - Holzbau

HighTech-Biomaterialien treffen innovative Fertigungs-techniken – innovativer Holzbau – Prozessoptimierung und Spezialwerkzeuge - das sind Themen eines Fachgespräches „Innovation Holz“ im Technologie- und Gründerzentrum / TGF Dermbach am Donnerstag, den 30.08.2018, 14 bis 17.30 Uhr.



Projektbeirat traf sich in Hermannsfeld

Der Projektbeirat „Familienwanderwege in der Thüringer Rhön“ traf sich am 6. August 2018 im Jagdschloss Fasanerie des Rhönblickortes Hermannsfeld im Landkreis Schmalkalden-Meiningen.



Neue Rastmöglichkeit am Feldatalradweg

Für Radfahrer und Wanderer wurde jetzt bei Fischbach ein neuer Rastplatz eingeweiht. Leider müssen sich die Radfahrer in dem Bereich immer noch auf Baustellen-bedingungen einstellen.



Ellenbogen: Gedenkstätte neu und Änderungen

Die Rhönklub-Region Werra weihte anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Eisenacher Hauses am Premiumwanderweg DER HOCHRHÖNER eine Gedenkstätte für Hermann Eckert in Form einer gestalteten Bank mit Tafel ein. Gleichzeitig gab es neue Nachrichten zum Berghotel Eisenacher Haus.



Innovative Ideen für die Rhön

Zur 11. Sommertour war MdB Christian Hirte im Technologie- und Gründerzentrum Dermbach. Gründerideen und Projekte zum Thema Holz und Bioökonomie standen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Zukunftswerkstatt, zu der TGF-Geschäftsführer Dr. Olaf Cassiani und Projekt-koordinatorin Roswitha Lincke eingeladen hatten. Die Veranstaltung wurde durch den Rhönforum e. V. unterstützt.